VITA

Als Kind zweier Orchestermusiker, war Angela Braun mit Geigen und Klavierunterricht eine sehr frühe musikalische Förderung ermöglicht.                                                                      

Von 2007 bis 2014 studierte sie an der HfM Hanns Eisler Berlin unter anderem bei Christine Schäfer und

Julia Varady.              

Erste Produktionen direkt nach dem Studium führten Sie an das Theater Ulm und die Tischlerei der Deutschen Oper Berlin.

Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie mit den Berliner Musiktheaterkollektiv „Hauen und Stechen“, in dessen Arbeiten sie als Darstellerin regelmäßig eingebunden ist.       

Die Vielfältigkeit ihrer Engagements reicht von klassischem Musiktheater, über performative Stücke, gesprochene Rollen, instrumentalistische Einbindung mit der Violine, bis hin zu zeitgenössischer Musik und führte sie an die Sophiensäle Berlin, das Ballhaus Ost, das Hebbel am Ufer, die Neuköllner Oper, das Radialsystem Berlin, das Athénée Théatre Louis Jouvet, Paris und die Bayerische Staatsoper München.